Neues aus Weimar, Düsseldorf und Frankfurt

Einen ganz herzlichen Glückwunsch – es ist soweit!!!

Logo
Neues Romantik-Museum eröffnet 2021 in Frankfurt




https://deutsches-romantik-museum.de

https://www.hessenschau.de/kultur/neubau-fuer-das-romantik-museum-das-geheimnis-des-blauen-erkers,interview-romantikmuseum-100.html


https://www.hessenschau.de/tv-sendung/deutsches-romantik-museum-eroeffnet,video-159298.html

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde des Freien Deutschen Hochstifts,

rund zehn Jahre hat das Team des Freien Deutschen Hochstifts an der Realisierung des Deutschen Romantik-Museums gearbeitet. Nun steht die Einrichtung der neuen Dauerausstellung kurz vor dem Abschluss. Am 14. September 2021 wird das Deutsche Romantik-Museum für Sie eröffnet.



Wegen Corona musste die Weimarer Hauptversammlung vor Ort leider ausfallen …



Online-Angebot zur 87. Hauptversammlung der
internationalen Weimarer Muttergesellschaft

Deshalb bieten wir Ihnen als ideellen Besuch an der Ilm an, die Begrüßungs- und Festrede des Präsidenten Prof. Dr. Stefan Matuschek anlässlich dieser Hauptversammlung der Goethe-Gesellschaft als Aufzeichnung anzusehen. Wir werden sie hier einstellen, bislang ist sie auf der Homepage der internationalen Goethe-Gesellschaft in Weimar als Video abrufbar:

Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V.


Am 22. März war Goethes Todestag, ein möglicher Anlass, sich wieder einmal daran zu erinnern, dass durch einen weltweiten Dialog und globale Partnerschaft alle Bewohner des Planeten gewinnen könnten, ließen sie sich nicht von religiösen Eiferern und egoistischen Nationalisten gegeneinander aufhetzen. Goethes Ideal war Weltliteratur als Diskurs in Sachen Kunst und Kultur sowie wissenschaftlichem Austausch. Sein Erbe gilt es zu wahren und zu pflegen.

Abbildung mit freundlicher Genehmigung der Klassik Stiftung Weimar

Die internationale Goethe-Gesellschaft in Weimar gedachte heute am 22. 3. 2021 im Namen ihrer 2500 Mitglieder in 40 Ländern der Welt des 189. Todestages von Johann Wolfgang von Goethe. Sie legte ein Blumengebinde am Goethe-Schiller-Denkmal nieder. Und was schrieb Goethe am 24. März 1779 an Charlotte von Stein? „Blumen sind die Hyroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.“



Wie wär’s mit einem virtuellen Gang durch seine kleine Welt:


  
  






Die Internationale Goethe-Gesellschaft in Weimar:

https://www.goethe-gesellschaft.de

Deren Newsletter:

https://www.goethe-gesellschaft.de/newsletter.html

Die Klassik-Stiftung Weimar:

https://www.klassik-stiftung.de







%d Bloggern gefällt das: